TRAFFICSAFETY4YOU

6. Oktober 2017

Laut Statistik Austria waren im Jahr 2014 etwa 34 Prozent der Verkehrsunfälle mit
Personenschaden nach Einschätzung der Polizeiorgane auf Ablenkung bzw.
Unachtsamkeit zurückzuführen. Auch in der Altersgruppe der 15 bis 19-Jährigen
kann das Abgelenkt sein als eine der häufigsten Verkehrsunfallursachen angesehen werden.

Das Modul Ablenkung widmet sich der Frage, warum Ablenkung insbesondere im
Straßenverkehr gefährlich ist. Welche Verarbeitungskapazitäten stehen unserem
menschlichen Gehirn zur Verfügung und wie funktioniert unsere Wahrnehmung?
Welche Sicherheitsstrategien resultieren daraus für mich? Dies und viel mehr wird im
Modul Ablenkung praktisch und theoretisch erfahren und erlebt.

Quelle:
http://www.sicherunterwegs.at/leistungen/verkehrserziehung/trafficsafety4you-modul-ablenkung/

Geleitet wurde dieser Workshop von der Verkehrspsychologin Mag. Anna Stattmann.
Die Finanzierung übernahm dankenswerterweise die AUVA.

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok